Emma Goodwyn

Spannung, Humor und britisches Flair - die London-Krimireihe

Neu im Februar 2018: Tod in Tintagel

Sommerferien an der Küste Cornwalls – Beefeater John Mackenzie kann es kaum erwarten, seine geliebte Pauline endlich wieder in die Arme zu schließen. Doch viel Zeit für Zweisamkeit bleibt nicht. Ein ehrgeiziger Hundezüchter und selbsternannter Gralsritter kommt unter mysteriösen Umständen zu Tode. Da hilft kein Widerstreben: Schon sieht John sich gemeinsam mit dem gesamten Mackenzie-Clan in die Nachforschungen unter schrulligen Vier- und Zweibeinern hineingezogen.

 

 

Impressionen des Mackenzie-Familientrips nach Cornwall

Einige Stationen der Reise: Salisbury, Stonehenge, das Dartmoor, der winzige Ort Minions im Bodmin Moor, Newquay und natürlich Tintagel


Goodbye and take care!

 

Hätte mir Anfang 2012, als "Tod im Tower" an den Start ging, jemand prophezeit, dass ich im November 2016 das 50.000ste verkaufte Exemplar der John Mackenzie-Reihe würde feiern dürfen, hätte ich ihn für komplett verrückt erklärt (Realitätsverkennung, wie wir Psychologen das nennen...).

Seither habe ich es stets als großes Geschenk empfunden, dass es tatsächlich so viele Menschen gab, die John und seiner Familie durch London, nach Edinburgh und schließlich nach Cornwall gefolgt sind. Nach sieben Jahren, in denen das Schreiben meinen Alltag stark geprägt hat, ist für mich der Zeitpunkt gekommen, von den Mackenzies Abschied zu nehmen. Allerdings nicht, ohne DANKE zu sagen. 

Erst einmal meiner überaus geduldigen besseren Hälfte, der jede einzelne meiner Zeilen stets als Erster lesen musste, als - meistens - einfühlsamer Kritiker unentbehrlich war und mit seinem technischen Sachverstand den Laptop so manches Mal davor rettete, von der zürnenden Autorin durchs Fenster hinausgeworfen zu werden. Dann meiner großartigen Lektorin Ruth, die meine Entwürfe mit Adleraugen und unbestechlichen Regelkenntnissen durchforstete und bei Bedarf stets ein aufmunterndes Wort hatte. Für die wunderbare Unterstützung und persönliche Autorenbetreuung geht mein herzlicher Dank an Daniel Seebacher, Patricia Gentner und Martina Raschke vom Tolino-Team.

Und last, but not least möchte ich natürlich all meinen Leserinnen und Lesern danken, die John, Simon, Renie und den Rest des Clans bei Ermittlungen, Familienfehden und Reisen begleitet haben.

Vielleicht wird es irgendwann ein Wiedersehen geben.

 

Passen Sie gut auf sich auf!

Emma Goodwyn

 

 

 

Über die Autorin

Hinter dem Pseudonym Emma Goodwyn verbirgt sich eine erfolgreiche Psychologin, die mit John Mackenzie, dem Helden ihrer cosy mysteries nicht nur den Beruf teilt. Neben einer Vorliebe für die asiatische Küche und Darjeeling-Tee verbindet beide die Leidenschaft fürs Gärtnern und das Lösen von Rätseln.

 

That´s me, back in the early 70´s - wie man sieht, hat sich die Liebe zu Büchern schon früh herausgeprägt...



 

Ich habe mich sehr über die Reaktion aus dem Buckingham Palace gefreut, nachdem ich Queen Elizabeth die englische Version des ersten Bandes zum 90. Geburtstag geschickt hatte.

Ein echtes Highlight für mich!

Auf den folgenden Seiten möchte ich mit euch in Johns Welt eintauchen, in DIE Stadt überhaupt: London. In Fotos könnt ihr auf Johns Spuren wandeln. Wer immer schon wissen wollte, wie Maggies legendäre Triple Chocolate Muffins, ihre Kürbissuppe oder Johns Sauerteigbrot gemacht werden, kann sich bei Rezepte umschauen. Ihr möchtet selbst einmal einen Ausflug zum Mudlarking unternehmen? Ein paar Hinweise dazu findet ihr unter London for free: Tipps und Links.

Ich liebe seit jeher Krimis und ganz besonders cosy mysteries. Was ich selbst gern lese, habe ich in Lese-Tipps zusammengestellt. Die Songs, die für mich zum Lebensgefühl in London passen, seht ihr in Mein London-Soundtrack.

Und nun: Welcome to John´s world!